Schlagwort: Tischuhr

LIBRA Kollektion

Die Epizyklische Skelettuhr

Herzstück der LIBRA Modelle ist eine 10-tägige Feder-Pendeluhr. Eines der interessanten und ungewöhnlichen Merkmale ist das Umlaufgetriebe (Planeten- / Epizyklisches Getriebe). Die Bewegung basiert auf dem Ferguson Mechanical Paradox, das die Notwendigkeit eines 12-zu-1 Rädergetriebes zwischen dem Stundenzeiger und dem Minutenzeiger vermeidet.

Vielleicht ist die offensichtlichste Veränderung zum ursprünglichen Modell das modernisierte Design, welches der Uhr den Eindruck vermitteln lässt, als ob das Uhrwerk frei schweben würde.

Tags: , , , ,

Weiterlesen

NT9

NT_9_Detail_02

Die Schönheit liegt im Detail

Das Modell NT 9 ist eine 14 Tage laufende Tischuhr, die durch ihre schlichte Eleganz besticht. Optisches Highlight ist das aufwändige und in unzähligen Arbeitsschritten hergestellte Zifferblatt. Hier haben wir das Maximum des handwerklich Machbaren umgesetzt und ein kleines Meisterwerk geschaffen, welches an Detailreichtum fast nicht zu überbieten ist.

Tags: , , ,

Weiterlesen

Ein Märchen (Nr. 29)

Miki Eleta - Fairy Tale

Die Uhr „Ein Märchen“ ist auf Bestellung eines Kunden für seine 18jährige Tochter entstanden, deren Lieblingstier der Frosch ist. Die zylindrischen, skelettierten Zifferblätter der Minute und der Stunde drehen sich um ihre eigene Achse, wobei der Zeiger statisch bleibt. Die Mondphasen-Anzeige ist alle 128 Jahre zu korrigieren.

Auf der rechten Seite der Uhr befindet sich ein Musikwerk mit tanzenden Figuren. Die Klangabfolge zur vollen Stunde wiederholt sich über viele Jahre nicht. Die Wochentage werden von 7 verschiedenen Frösche verkörpert, die sich sammeln, bis sie am Sonntag vollzählig sind. Dem Tag entsprechend stellt jeder von ihnen eine andere Tätigkeit dar.

Die Uhr verfügt über eine Eleta-Chronometer-Hemmung. Sie besteht aus 555 Teilen aus Stahl und vergoldetem Messing. Die Tänzer und Frösche aus Glas wurden vom Zürcher Glasbläser Guido Stadelmann hergestellt.

Tags: , , , , ,

Weiterlesen

Table_Clock_NT10

Der klassische, mundgeblasene Glassturz, auch Glasdom genannt, findet heute gerne Verwendung bei Sammlern und Museen, um besonders feine und wertvolle Gegenstände stilvoll und von allen Seiten sichtbar zu präsentieren. Uns hat es besonders gereizt, die alte Handwerkskunst des Glasblasens mit unserer Art der handwerklichen Uhrmacherei zu kombinieren und in die heutige Zeit zu transportieren.

Tags: , , , , ,

Weiterlesen

NT8 – Naeschke bekennt Farbe

Naeschke NT8

Die Großuhren-Manufaktur Matthias Naeschke bekennt Farbe

Der Name Matthias Naeschke steht seit über 30 Jahren für Exklusivität und höchste handwerkliche Qualität bei Wohnraumuhren, die in kleinen Stückzahlen oder als Unikate gefertigt werden. Strahlende, roségoldene Akzente setzt die Uhrenmanufaktur anlässlich der diesjährigen Baselworld mit einer ganz neu kreierten Tischuhr in Form eines klassischen Wochenläufers. Die NT 8 sticht dem Betrachter nicht nur durch ihre außergewöhnliche Farbe ins Auge – übrigens die erste Tischuhr aus der Haigerlocher Ideenschmiede in Roségold – sondern vor allem auch aufgrund zahlreicher technischer und handwerklicher Finessen. Hier sind besonders die geringe Laufweite der Räder zwischen den Platinen von gerade einmal 21 mm hervorzuheben. Damit zählt die NT 8 zu den flachsten Skelettuhren überhaupt. Möglich wurde dies durch eine geniale dreiteilige Federhauskonstruktion, bei der eine sehr schmale Zugfeder direkt in einem Ausschnitt des großen Antriebsrades läuft. Betrachtet man das Uhrwerk von der Seite, so könnte man meinen, es kommt gänzlich ohne Federhaus aus.

Tags: , , , ,

Weiterlesen

NT12 – ein jahres Tischuhr

NT12 Holz

Die Baselworld 2014 bot die ideale Auftaktveranstaltung, um diese 30 Jahre feierlich zu begehen. Jedoch nicht – wie vielfach praktiziert – mit einer limitierten Sonderedition eines bestehenden Uhrenmodells. Vielmehr haben die Haigerlocher Uhrmacher das gemacht, was sie am Besten können. Nämlich ein neues Uhrwerk zu konstruieren und somit ihr großartiges Können auf dem Gebiet der hohen Uhrmacherkunst in einem ganz neuen Zeitmesser unter Beweis zu stellen. Entstanden ist die elegante Tischuhr NT 12 mit einer Laufdauer von stolzen 13,5 Monaten. Diese herausragende Laufdauer von über einem Jahr hat eine Ausnahmestellung bei Tischuhren mit Pendel und wird auf einem getrennten Zifferblatt-Segment angezeigt. Angetrieben von Federhaus und Schnecke sitzt das vergoldete Uhrwerk auf vier massiven Säulen aus versilbertem Messing. Das für das Haus Naeschke typische große Gangrad und der Anker mit kreisrunden Rubinpaletten dürfen bei dieser neuen Uhr ebenso wenig fehlen wie ein Temperatur-Kompensationspendel, Kugel- und Rubinlager sowie die Zeitanzeige auf handgraviertem Sterlingsilber. Vollendet wird die Tischuhr NT 12 durch ein 60 cm hohes, aus Kirschbaum gefertigtes Gehäuse mit Hochglanzoberflächen und facettierten Gläsern rundum.

Durch die Kreation des neuen Tischuhr-Modells NT 12 hat die Manufaktur Matthias Naeschke wieder einmal die Grenzen des technisch Machbaren neu definiert. Und sie steht symbolisch für die 30 Jahre der feinsten Uhrmacherei aus Haigerloch.

Technik:

13 ½ Monate Laufdauer, Gangreserveanzeige, Federhaus und Schnecke, Hemmung mit runden Rubinpaletten, Kompensationspendel, Ziffernring aus Sterlingsilber mit Handgravuren, Gehäuse aus Kirschbaumholz, erhältlich in weiteren Farben und Materialien
Höhe x Breite x Tiefe: 65 x 41 x 33 cm

Tags: , , , , , ,

  • 1
  • 2
  • 5

Copyright © Archides Uhren GmbH

%d Bloggern gefällt das: