Schlagwort: Moslem

Die Turmuhr zu Mekka

Mecca_ClockDie Turmuhr zu Mekka

Erbaut von 2004 bis 2012 mit einer Höhe von 601 meter. Das Gebäude verfügt über 120 Etagen, die mit 94 Aufzügen verbunden sind. Die Nutzfläche beträgt 1,575 Mio. qm.

Der Hotelturm ist von der größten Uhr der Welt gekrönt, die auf allen vier Seiten des Turms angebrachten Zifferblätter haben einen Durchmesser von 43 Metern. Sie werden von zwei Millionen LED-Leuchten angeleuchtet. Die Ausführung ist darauf ausgelegt die Uhrzeit in bis zu 8 Kilometer Entfernung noch ablesen zu können. das Zifferblatt besteht aus einem Glasmosaik mit mehr als 90 Millionen Einzelteilen, worauf das Wappen Saudi-Arabiens zu sehen ist. Die Minutenzeiger von einer Länge von 23 Metern und einer Breite von 3,5 Metern sind begehbar. Das Gewicht beträgt 7,5 Tonnen. Die Stundenzeiger sind 17 Meter lang. Die Uhr ist mit einem Solarbetrieb ausgestattet.

Tags: , , , ,

Weiterlesen

Tischuhr – Kollektion: Hijra

Clock - Lunar2

Kollektion Beschreibung:

Hijra auch Didschra (arabisch ‏هجرة hidschra, DMG hiǧra, im Duden Hedschra) bedeutet Migration und Emigration. Der Begriff wird verwendet, um die islamische Epoche des zweiten Kalifen des arabischen Kalifats Omar I, 638 unserer Zeitrechnung, zu beschreiben, welche zu Ehren der Auswanderung des Propheten Mohammed von Mekka nach Yathrib (heute Medina) begründet wurde.

(Mohammed oder arab. Muhammad ‏محمد‎ [mu’ħam:ad] (* ca. 570 in Mekka; † 8. Juni 632 in Medina), eigentlich Mohammed ibn ‚Abd Allah ibn ‚Abd al-Muttalib ibn Haschim ibn ‚Abd Manaf al-Quraschi / ‏محمد بن عبد الله بن عبد المطلب بن هاشم بن عبد مناف القرشي ‎ / Muhammad b. ‘Abd Allāh b. ‘Abd al-Muttalib b. Hāšim b. ‘Abd Manāf al-Qurašī) (Quelle Wikipedia)

Dieses Ereignis wird als Schlüssel der Geschichte der Entstehung des Islam betrachtet. 17 Jahre nach der großen Migration begründete Kalif Omar I die Grundlagen des islamischen Kalenders, wobei Freitag der 16. Juli 622 – der Tag an dem der Prophet Mohammed Mekka verließ – als erster Tag des neuen Kalenders genannt wird und die neue Ära einläutete. Es ist ein Mondkalender, was soviel bedeutet, dass die Perioden entsprechend der Phasen des Mondes berechnet werden und somit nicht von den der Bewegung der Sonne abhängig sind.

Tags: , , , , ,

Weiterlesen

Tischuhr – Kollektion: Al-Biruni

Clock - Al-Biruni

Kollektion Beschreibung:

Diese erstaunliche Uhr wurde vom ersten bis zum letzten Teil manuell gefertigt und ist eine einzigartige Zeitmesser. Der Name „Al-Biruni“ wurde gewählt, als der Stil und die Philosophie der Uhr entwickelt wurde, als Konstantin Chaykin den islamischen Kalender in Theorie und Historie studierte.

Abu r-Raihan Muhammad ibn Ahmad al-Biruni (arabisch ‏أبو الريحان محمد بن أحمد البيروني‎, DMG Abū ’r-Raihān Muhammad b. Ahmad al-Bīrūnī; persisch auch nur kurz ‏ابوریحان بیرونی‎, Abū Raihān Bīrūnī; * 4. September 973 in der damaligen choresmischen Hauptstadt Kath (unweit des heutigen Xiva – im damaligem Iran – Persien); † 9. Dezember 1048 in Ghazna (heute Afghanistan)) oder Al-Biruni war einer der bedeutesten muslimischen Universalgellehrte, Mathematiker, Kartograf, Astronom, Philosoph, Pharmakologe, Forschungsreisender, Historiker und Übersetzer. Er trug enorm zur Entwicklung der wissenschaftlichen Kalender und Chronologien bei, insbesondere beim islamischen Mond Kalender. Konstantin Chaykin entschloss sich dieser Uhr diesem bedeutenden Gelehrten zu widmen, und dem reichen kulturellen und wissenschaftlichen Erbe des Ostens Tribut zu zollen.

Technische Informationen:

Die gesamte Uhr mist nur 13 cm in der Höhe und dennoch war man in der Lage zusätzlich Komplikationen einzubauen. Das Uhrwerk wurde mit einer Datums- und Monatsanzeige nach dem Hijra Mond Kalender versehen, zusammen mit einem Tourbillon und einer Mondphasen Anzeige.

Das Silber Gehäuse spiegelt die traditionelle Architektur aus Zentralasien wieder und ist wurde mit faszinierenden Mosaiken aus Lapislazuli, Jaspis, Smalte und Tigerauge dekoriert. Es erinnert an die Mosaiken in den Moscheen und Koranschulen in Samarkand und Astana. Das herrliche Perlmutt-Ziffernblatt wurde mit vergoldeten arabischen Zahlen versehen, der Sprache des Propheten.

Modelle:

Modell: T770AG72FL70

Clock-Al-Biruni
Clock-Al-Biruni Movement

  • Ref.:                               T770AG72FL70
  • Preisklasse:                > 200.000,00 € (inkl. MWSt.)
  • Uhrwerk:                     THJ 02-1
  • Frequenz:                   18,000 (A/h), 21 Steine, Minuten-Tourbillon, 8 Tage Gangreserve
  • Funktionen:               Stunden, Minuten, Mondphase, patentierter Muslimischer Kalender (Datum, Monat, Tag in Arabisch)
  • Ziffernblatt:                Perlmutt, Gold, Stahlzeiger händisch gebläut
  • Gehäuse:                      Silber, Gold, Lapislazuli, Türkis, Smalte, Tigerauge (Florentiner Mosaik)
  • Abmessungen:          124 mm х 146 mm х 68 mm

Tags: , , , , , ,

Kollektion Hijra

Hijra Clock

Kollektion Beschreibung:

Muslime glauben dass Zeit eines der größten Geschenke Allahs‘ ist. In mehreren Suren des Korans über Mekka werden die verschiedenen Tageszeiten, wie Sonnenaufgang, Tag, Abenddämmerung und Nacht beschworen. Der Koran betont die Bedeutung von Zeit und fordert die Gläubigen auf, mit Aufmerksamkeit diesen Ablauf/Rhythmus zu befolgen.

Hijra, die mechanische Armbanduhr ist nicht nur ein Luxusobjekt, sonder ein besonderes Zeitmessgerät kombiniert mit dem Islamischen Kalender und einem neuen Mondphasen Display speziell kreiert für Muslime.

Technische Informationen:

Die Harmonie zwischen dem Design des Uhrengehäuses und den dekorativen Islamischen Elementen vermittelt am besten den Blick auf das kulturelle und historische Erbe des Ostens. Alle Zahlen und Markierungen der Woche und des Monats auf dieser Uhr sind in Arabisch geschrieben. Eine Sprache die nahezu alle Muslime weltweit verstehen.

Traditionen der Islamischen Architektur werden durch die Form der Zeiger reflektiert. Der Stundenzeiger ist wie eine Moschee geformt und der Minutenzeiger wie ein Minarett  Die Form des Zeigers, welcher das Datum nach dem Islamischen Kalender zeigt symbolisiert das bedeutendste Symbol des Islams: den Halbmond.

Der Gehäuseboden ist aus Saphirglas, und gibt den Blick auf das wundervoll designet Werk entwickelt von Konstantin Chaykin, frei. Die Schrift auf der Rückseite des Gehäuses stammt aus Ayat 5 der Sure 10 aus dem Koran genommen.

„Er ist es, Der die Sonne als strahlendes Licht und den Mond hell leuchten läßt und dem Mond Positionen zugewiesen hat, damit ihr die Zahl der Jahre wißt und die Zeit zu errechnen lernt. Das hat Gott alles in Wahrheit erschaffen. Er legt die Zeichen ausführlich für diejenigen dar, die sich um Wissen bemühen.“

Die Essenz dieser Hijra Muslimischen Armbanduhren wird am besten beschrieben: es ist die Aufgabe dieser Uhr ihre Eigentümer an das größte Geschenk Allahs zu erinnern.

Modelle:

Tags: , , , ,

Weiterlesen

Copyright © Archides Uhren GmbH

%d Bloggern gefällt das: