Matthias Naeschke – NR 366 – Klassischer Regulator neu interpretiert

Preisklasse (inkl. MWSt.): 25 – 35.000,00 €
Lieferung inkludiert. (Details)
Posterdruck NR366

Die so genannten Langläufer sind eines der Markenzeichen der exklusiven Wohnraumuhren-Manufaktur Matthias Naeschke.
Auch der neue Regulator NR 366 ist mit acht Monaten Gangreserve ein solcher Dauerläufer.

Erstmals bei einer Naeschke-Uhr kommt hier die klassische Regulator-Aufteilung des Zifferblattes zum Einsatz. Nicht ganz. Im Gegensatz zu klassischen Regulator-Anzeigen ist die Sekunde bei der NR 366 nicht auf einem getrennten Ziffernring abzulesen, sondern direkt am Gangrad des Uhrwerkes. Es besitzt hundertzwanzig Zähne, ist in Zehn-Sekunden-Schritten graviert und dreht sich in vier Minuten (entspricht 240 Schlägen) ein Mal um die eigene Achse. Mittels eines kleinen Zeigers, welcher direkt auf den Zahnkranz des Gangrades weist, kann die Sekunde somit genau erfasst werden. Die Minuten und Stunden sind auf zwei getrennten Ziffernringen aus handgraviertem Sterlingsilber abzulesen. Der filigrane Minutenzeiger ist ausgewuchtet, um Drehmomentschwankungen zu verhindern.
Das vergoldete Skelett-Uhrwerk der NR 366 wird in Einzelanfertigung und von Hand hergestellt. Sechs moderne Präzisionskugellager, vier Rubinlager und Rubinpaletten am Anker sind nur einige der hochwertigen Ausstattungsmerkmale dieser Uhr.
Zusammen mit einem kompensierenden Rost-Pendel ist die NR 366 in ein Gehäuse aus Nussbaum eingebaut.

Kommentar verfassen