Der Regulator NR 110 – Typisch Naeschke

Written by Gerhard M. on . Posted in Matthias Naeschke, Wanduhren

Regulator_NR_110_Detail_02

Wer einen klassischen Regulator im reduzierten Stil der großartigen französischen Präzisionspendeluhren sucht, der wird in unserem Modell NR 110 genau das finden. Dieser Regulator verkörpert gekonnt alle typischen Merkmale einer Naeschke-Standuhr in verkleinerter Form. Angefangen beim Gehäuse, über das 12-fach facettierte Gewicht bis hin zum Pendel erkennt man sofort die unverkennbare Handschrift unserer Uhrenmanufaktur. Das fein gearbeitete und rhodinierte Uhrwerk steht dem in nichts nach. Ein übergroßes Gangrad mit langarmigem Anker und seinen kreisrunden Rubinpaletten macht dieses Stück zu einem unverkennbaren Zeitmesser aus unserem Hause.

NT9

Written by Gerhard M. on . Posted in Matthias Naeschke, Tischuhren

NT_9_Detail_02

Die Schönheit liegt im Detail

Das Modell NT 9 ist eine 14 Tage laufende Tischuhr, die durch ihre schlichte Eleganz besticht. Optisches Highlight ist das aufwändige und in unzähligen Arbeitsschritten hergestellte Zifferblatt. Hier haben wir das Maximum des handwerklich Machbaren umgesetzt und ein kleines Meisterwerk geschaffen, welches an Detailreichtum fast nicht zu überbieten ist.

NT8 – Naeschke bekennt Farbe

Written by Gerhard M. on . Posted in Matthias Naeschke, Tischuhren

Naeschke NT8

Die Großuhren-Manufaktur Matthias Naeschke bekennt Farbe

Der Name Matthias Naeschke steht seit über 30 Jahren für Exklusivität und höchste handwerkliche Qualität bei Wohnraumuhren, die in kleinen Stückzahlen oder als Unikate gefertigt werden. Strahlende, roségoldene Akzente setzt die Uhrenmanufaktur anlässlich der diesjährigen Baselworld mit einer ganz neu kreierten Tischuhr in Form eines klassischen Wochenläufers. Die NT 8 sticht dem Betrachter nicht nur durch ihre außergewöhnliche Farbe ins Auge – übrigens die erste Tischuhr aus der Haigerlocher Ideenschmiede in Roségold – sondern vor allem auch aufgrund zahlreicher technischer und handwerklicher Finessen. Hier sind besonders die geringe Laufweite der Räder zwischen den Platinen von gerade einmal 21 mm hervorzuheben. Damit zählt die NT 8 zu den flachsten Skelettuhren überhaupt. Möglich wurde dies durch eine geniale dreiteilige Federhauskonstruktion, bei der eine sehr schmale Zugfeder direkt in einem Ausschnitt des großen Antriebsrades läuft. Betrachtet man das Uhrwerk von der Seite, so könnte man meinen, es kommt gänzlich ohne Federhaus aus.

NT12 – ein jahres Tischuhr

Written by Gerhard M. on . Posted in Matthias Naeschke, Tischuhren

NT12 Holz

Die Baselworld 2014 bot die ideale Auftaktveranstaltung, um diese 30 Jahre feierlich zu begehen. Jedoch nicht – wie vielfach praktiziert – mit einer limitierten Sonderedition eines bestehenden Uhrenmodells. Vielmehr haben die Haigerlocher Uhrmacher das gemacht, was sie am Besten können. Nämlich ein neues Uhrwerk zu konstruieren und somit ihr großartiges Können auf dem Gebiet der hohen Uhrmacherkunst in einem ganz neuen Zeitmesser unter Beweis zu stellen. Entstanden ist die elegante Tischuhr NT 12 mit einer Laufdauer von stolzen 13,5 Monaten. Diese herausragende Laufdauer von über einem Jahr hat eine Ausnahmestellung bei Tischuhren mit Pendel und wird auf einem getrennten Zifferblatt-Segment angezeigt. Angetrieben von Federhaus und Schnecke sitzt das vergoldete Uhrwerk auf vier massiven Säulen aus versilbertem Messing. Das für das Haus Naeschke typische große Gangrad und der Anker mit kreisrunden Rubinpaletten dürfen bei dieser neuen Uhr ebenso wenig fehlen wie ein Temperatur-Kompensationspendel, Kugel- und Rubinlager sowie die Zeitanzeige auf handgraviertem Sterlingsilber. Vollendet wird die Tischuhr NT 12 durch ein 60 cm hohes, aus Kirschbaum gefertigtes Gehäuse mit Hochglanzoberflächen und facettierten Gläsern rundum.

Durch die Kreation des neuen Tischuhr-Modells NT 12 hat die Manufaktur Matthias Naeschke wieder einmal die Grenzen des technisch Machbaren neu definiert. Und sie steht symbolisch für die 30 Jahre der feinsten Uhrmacherei aus Haigerloch.

Technik:

13 ½ Monate Laufdauer, Gangreserveanzeige, Federhaus und Schnecke, Hemmung mit runden Rubinpaletten, Kompensationspendel, Ziffernring aus Sterlingsilber mit Handgravuren, Gehäuse aus Kirschbaumholz, erhältlich in weiteren Farben und Materialien
Höhe x Breite x Tiefe: 65 x 41 x 33 cm

Tischuhr NT7

Written by Gerhard M. on . Posted in Matthias Naeschke, Tischuhren

NT 7 rhodinierter Glassturz

NT 7 rhodinierter Glassturz

Tischuhren – Wochenläufer NT 7

Klare Formen, absolute Transparenz und ein Manufakturwerk in handwerklicher Perfektion dominieren diese Uhr.

Eine ganz besondere Liebe zum Detail sowie innovative Ideen und deren Umsetzung in handwerklicher Perfektion zeichnen alle Uhren aus dem Hause Matthias Naeschke aus. So ist es nur selbstverständlich, dass auch die Tischuhr NT 7 hier keine Ausnahme macht. Durch ihre Transparenz bleibt nichts im Verborgenen. Abgesehen vom Rot der Rubinlagersteine und der Paletten dominieren bei dieser Tischuhr die Farben Schwarz und Silber. Ein rhodiniertes und exklusiv für diese Uhr entwickeltes Manufakturwerk mit acht Tagen Laufdauer sitzt auf zwei mattschwarzen Säulen in einem ebenfalls mattschwarzen Gehäuse. Feine Polituren und Satinage auf den einzelnen Werkteilen setzen gekonnt moderne Akzente. Für Matthias Naeschke typisch ist das übergroße Gangrad mit den runden Rubinpaletten am Anker. Ein Kompensationspendel sorgt neben der äußerst präzisen Fertigung aller Bestandteile für die nötige Ganggenauigkeit der Uhr.

Matthias Naeschke – NT6 RS – Tischuhr

Written by Gerhard M. on . Posted in Matthias Naeschke, Tischuhren

NT6RS
Abmessungen: 45 x 32 x 25 cm ( H x B x T )
Preisklasse (inkl. MWSt.): 20 – 30.000,00 €
Lieferung inkludiert. (Details)
Posterdruck NT6

Tischuhr NT 6 „Retrograde Anzeige“ – Klassik neu inszeniert

Eine weitere Ergänzung der Tischuhren-Kollektion von Matthias Naeschke bildet eine retrograde Sekunde, die seit diesem Frühjahr für die bereits bestehenden Modelle NT 6 „La brillante“ und „La gracieuse“ erhältlich ist. Über eine Kurvenscheibe gesteuert wird ein zusätzlicher Hebel im Uhrwerk angehoben. Mittels Umlenkmechanismus treibt er einen zusätzlichen Zeiger zwischen den Befestigungspfeilern des Werkes an. Dieser Zeiger durchläuft im Verlauf einer Minute den Winkel von 90° bevor er wieder zurückspringt und die nächsten 60 Sekunden in Angriff nimmt.

NT6RS

  • 14 Tage Laufdauer
  • Platinen aus 4 mm Hartmessing
  • Hochglanzpoliert und vergoldetes Werk
  • Gehärtete und auf Hochglanz polierte Triebe und Wellen
  • 9 Rubinlagersteine
  • Rubinpaletten am Anker
  • Ruhender Dropsgang
  • ½-Sekunden-Kompensationspendel
  • Schwarzer Ziffernring mit römischen Zahlen weiß bedruckt
  • Polierte und über der Flamme gebläute Birnenzeiger
  • Anzeige der retrograden Sekunden auf einem 90°-Segment zwischen den Werkbefestigungssäulen
  • Jede der Werkbefestigungssäulen besteht aus 6 unterschiedlichen, aufwändig finissierten Einzelteilen
  • Glassturz und Sockel aus schwarz eloxiertem Aluminium mit polierten und vergoldeten Ecken und Stellschrauben
  • 5 facettierte Gläser

 

Blog per Email abonnieren

Geben Sie einfach hier Ihre E-Mail-Adresse ein, um diesen Blog zu abonnieren. Sie erhalten Benachrichtigungen über neue Beiträge per E-Mail.

Schließe dich 18 anderen Abonnenten an

Find us on Facebook

Follow us on Goolge+

%d Bloggern gefällt das: